Vita

Zur Person

ABW - Jörg D. Wagner – Ihr UnternehmensberaterJörg D. Wagner 1958 in Berlin geborenSicherheitsmeister
nach Arbeitssicherheitsgesetz und DGUV Vorschrift 2 mit AEVO.
Freiberuflicher Unternehmensberater
(externe Fachkraft für Arbeitssicherheit) und
Fach-Dozent für technische Arbeitssicherheit und Brandschutz

sowie

Fachkundiger für die Prüfung und Beurteilung von Beleuchtungsanlagen,
Laserschutzbeauftragter
Ersthelfer

Mein Motto: Motivation zur Prävention!

Ausbildung

1975-1977
  • Elektromonteur/ Elektroinstallateur
1989-1992
  • Elektromeister Energietechnik (IHK)
  • Ausbildereignungsprüfung – AEVO IHK zu Berlin, jeweils mit Anerkennung durch die Handwerkskammer zu Berlin und Eintragung in die Handwerksrolle Berlin

Qualifikationen und Weiterbildung

1984
  • Befähigung für Arbeitsschutz und technische Sicherheit im Handel
1988
  • Befähigung für Gesundheitsschutz, Arbeitssicherheit und Brandschutz in der Gastronomie
2000
  • Fachkraft für Arbeitssicherheit – Sicherheitsmeister nach ASiG
  • Ausbildung durch die ehemalige Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten und durch die Verwaltungsberufsgenossenschaft
2005
  • Bildschirmarbeitsplatzgestaltung, Ergonomie
  • Kommunikationstraining „Arbeitsschutz erfolgreich präsentieren“
2006
  • Beurteilung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz
  • Fortbildung Fachkraft für Arbeitssicherheit „Büro und Verwaltung“
2009
  • Rettungswege, Planung, Ausführung und Sicherung
  • Laserschutzbeauftragter, Aktualisierung und Ausblick auf OStrV
  • Ersthelfer
2010
  • Psychologie am Arbeitsplatz: „Stress handhaben“
2011
  • Sicherheitskonzeption öffentlicher Veranstaltungen
  • technische Sicherheit von Arbeitsmitteln nach GPSG
  • Stimmprävention: „Mit der Stimme Arbeiten“
  • Konfliktmoderation im Arbeitsschutz
  • Ersthelfer
  • Fernseh-, Hörfunk-, Film-, Theater- Veranstaltungstechnik
2012
  • Rückenprävention, Lasthandhabung
  • Gefahrstoffe in Büro und Verwaltung
2013
  • Brandschutzkongress 2013, Neue Regeln, Trends und Konzepte, Lösungen für den Brandschutz
  • Lärmschutz – Grundlagen der Messungen am Arbeitsplatz
  • Sicherheits- und Notfallorganisation im Unternehmen
  • TROS IS – die neue Technische Regel zur Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung, inkohärente Strahlung
  • Ersthelfer
2014
  • Gestaltung von Bildschirmarbeitsplätzen
  • akustisch optimierte Büroarbeitsplätze, Raumakustik bewerten und verbessern
  • Fachkunde für die Prüfung und Beurteilung von Beleuchtungsanlagen nach ArbSchG, ASR A3.4, DGUV Grundsatz 315-201 (BGG 917)
2015
  • Novelle der BetrSichV und GefStoffV 01.06.15 
  • Auffrischung der Sachkunde zur Prüfung von Leitern und Tritten
  • Veranstaltungssicherheit nach (M)VStättV 2014
  • Veranstaltungstechnik, Sicherheit vor und hinter den Kulissen
2016
  • Planen, gestalten und betreiben von Arbeitsstätten
  • Maschinensicherheit und Konformität 
  • Fortbildung Brandschutz nach vfdb-Richtlinie 12-09/01
2017
  • Arbeitsstätten, aktuelles zur Regelsetzung (A+A Kongress)
  • Kindersicherheit auf Spielplätzen (zweitägige Fachtagung)
2018
  • Umstellung Arbeitsschutzmanagementsystem von BS OHSAS 18001 auf die neue DIN ISO 45001

Berufspraxis

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildungsgänge: 1977 Elektriker / 1992 Elektromeister mit AEVO / 2000 Fachkraft für Arbeitssicherheit
im Zeitraum von 1977 bis 2003 in verschiedenen Leitungs- und Vertrauenspositionen in Industrie-, Handwerks-, Verwaltungs- und Dienstleistungsbetrieben tätig.
Regelmäßig als Ausbilder im Bereich Erstausbildung, Weiterbildung, Eignungsfeststellung und Umschulung eingesetzt.
In diesen Funktionen immer mit der Arbeitssicherheit, dem vorbeugenden Brandschutz und mit Gesundheitsschutzaufgaben verantwortlich betraut.
Letzte Tätigkeit im Angestelltenverhältnis: Technischer Leiter und stellvertretender Hotelleiter eines großen Berliner Sport- und Kongresshotels.

Selbstständigkeit

Seit 2004 freiberuflicher Unternehmensberater und Dozent mit folgenden Tätigkeitsschwerpunkten:

  • externe Fachkraft für Arbeitssicherheit / bestellter Sicherheitsmeister, sicherheitstechnische Beratung von Unternehmern, Führungskräften, Betriebsräten und Mitarbeitern
  • Erarbeitung und Durchführung bedarfsgerechter workshops und Seminare zum Gesundheitsschutz, Arbeitsschutz, Brandschutz individuelle Firmenseminare und inhouse- Schulungen
  • Aus- und Weiterbildungsseminare, individuelle Seminare zur Prüfungsvorbereitung, Seminare zur Wiedereingliederung in das Berufsleben

Die fachliche und rechtliche Aktualität aller Seminare und der Beratungsdienstleistungen wird u. a. durch eine laufende Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen sichergestellt.

 

Auf den folgenden Branchenseiten ist ABW ebenfalls vertreten.

Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftkreis mhwk
Unternehmensportal Lichtenberg upl
dozentenpool24 dozentenpull
weiterbildung.de
Verschiedene Visualisierungsmittel stehen zur Verfügung.
Zeitnahe Beratung über neue Rechtslagen, hier zu den GHS-Piktogrammen, bildet die Grundlage für den Gesundheitsschutz der Beschäftigten. Mit der Unterstützung durch eine Fachkraft für Arbeitssicherheit (FaSi) wird die Motivation der Belegschaft zur Prävention einfach und umsetzbar.
Mitarbeiterunterweisungen vor Ort. Thema: Sicherheit im Büro.
Aktenschränke können ein Sicherheitsrisiko sein. Eine Beratung zur Optimierung der Büroausstattung verursacht deutlich geringere Kosten als der finanzielle Aufwand, der durch einen Unfall verursacht wird.
Nicht jeder Stuhl, der im Büro steht, verdient den Namen "Bürostuhl".
Prävention im Büro schließt die Optimierung der bereitgestellten Möbel mit ein. Wenn der Bürostuhl nicht zum Nutzer passt, wird Ihr Mitarbeiter sich bald mit Schmerzen abmelden… Ihre Präventionsmaßnahme: Unterstützung durch eine fachgerechte und produktunabhängige Beratung!
Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz – Gesundheitsschutz und Motivation?
Individuell gestaltete Arbeitsplätze unterstützen die Motivation der Mitarbeiter. Doch erhebliche Mängel in der Ergonomie tragen nicht zum Gesundheitsschutz bei! Beratung und Unterstützung durch eine Sicherheitsfachkraft (SiFa) hilft gegen Ratlosigkeit...
Lasten richtig anschlagen, Lastaufnahmemittel kontrollieren
Technische Arbeitsmittel, die genutzt werden, dürfen auch Schaden nehmen. Das Erkennen gefährlicher Mängel schützt vor Unfällen und Regressansprüchen. Schulungen zur Gefährdungsbeurteilung finden regelmäßig statt.
Seile, Ketten, Hebebänder – wann ist die „Ablegereife“ erreicht?
Schadhafte Anschlagmittel sind Ursache für schwere Unfälle und hohe Sachschäden! Überlastung, falsches Anschlagen, falsche Lagerung, ungünstige Umgebungsbedingungen und viele weitere Einflüsse gefährden die Sicherheit! - Schulen Sie rechtzeitig!
Sicherheit im Lager – Erkennen Sie alle Risiken?
Unsachgemäße Lagerung und „nur kurz abgestellte“ Ware gefährdet den Betrieb: Sachschäden, Stolper- und Sturzunfälle, versperrte Flucht- und Rettungswege, auslaufende Stoffe, Brandrisiken u. s. w. … Arbeitssicherheit beginnt bei den vermeintlichen „Kleinigkeiten“!
Pflegen auch Ihre Mitarbeiter erfolgreich die Büropflanzen? – GEFAHR oder Wahnsinn?
Der „grüne Daumen“ ist weit verbreitet – dazu werden oft Gefahrstoffe eingesetzt, die der Unternehmer nicht beschafft hat. Doch wenn sich hier jemand gefährdet, wird der Schuldige gesucht! Handeln auch Sie, bevor ein Schaden eintritt!

Klicken Sie auf das Bild um es größer darzustellen.