Mai 2021

BITTE SCHÜTZEN SIE SICH UND ANDERE!
Setzen Sie die Vorgaben der
SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung um.

  • Entsenden Sie zum Schutz der Bevölkerung so viele Beschäftigte wie möglich in das Home-Office.
  • Soweit Präsenzarbeit unvermeidbar ist, gelten die bisher bekannten AHA+L Hygiene- Regelungen uneingeschränkt weiter.
  • Für jeden Beschäftigten sind mind. 10 m² Fläche zur Verfügung zu stellen.
  • Zusätzlich ist darauf zu achten, dass überall dort, wo notwendige Abstände nicht eingehalten werden können, zwingend medizinische Masken zu tragen sind. Diese hat das Unternehmen zu stellen. In einigen Bundesländern besteht eine Tragepflicht auch am Arbeitsplatz.
  • Nutzen Sie die kostenlosen Testmöglichkeiten Ihrer regionalen Anbieter in Testzentren, Apotheken, bei Ärzten und in Krankenhäusern. – Das Netz der Teststellen wird ständig erweitert.
  • Zusätzlich sind die Arbeitgeber aufgefordert, allen Beschäftigten die den Betrieb betreten müssen, Schnelltests anzubieten.
  • Bitte vermeiden Sie alle nicht zwingend notwendigen Kontakte und Reisen.
  • Beachten Sie die Testverpflichtung für Reiserückkehrer!
  • Durch die Umsetzung der aktuellen Empfehlungen der Bundes- und Landesregierungen können Sie aktiv an der Verringerung der Infektionszahlen mitwirken.

Die jeweils aktuellen
„Corona-Verordnungen“ aller 16 Bundesländer

finden Sie über diesen LINK.

Bitte beachten Sie, dass auf dieser Seite nur die jeweils aktuell geltende Fassung  veröffentlicht wird.
Alle Beschlussvorlagen zu Änderungen sind hier nicht erfasst. Geänderte Fassungen werden erst mit, bzw. nach ihrer In-Kraft-Setzung eingestellt.

Änderungen in den Regelwerken

  • Regelungen zur Homeoffice-Angebotspflicht jetzt in neuem 28b (7) IfSG –> in der SARS-CoV-2-ArbSchV gestrichen
  • durch Bevölkerungsschutzgesetz beschlossene
    Bundesnotbremseseit 23.04.2021 in IfSG §28a ff eingeführt und in Kraft
  • ab Mai 2021 SARS-CoV-2-ArbSchR aktualisiert
    Klarstellungen zu

    • MNS / Gesichtsmasken nach DIN 14683
    • Atemschutzmasken FFP2 ohne Filter nach DIN 149 /
    • Atemschutzmasken FFP2 mit Filter nach DIN 140 bzw. 143
    • Gesichtsschutzschilde -NEU aufgenommen-
    • Desinfektionsmitteln „begrenzt viruzid“ -NEU aufgenommen-
  • zusätzliche grundlegende Maßnahme
    • Reduzierung der Raumbelegung -NEU aufgenommen-
    • Erläuterungen zu MNS und FFP2-Auswahl (GBU!) -NEU aufgenommen-
  • zusätzliche weitergehende Maßnahmen
    • Hinweise zu Sekundärluftgeräten, Warmlufttrocknern bzgl. Strömungsrichtung
    • Verstärkung der Lüftung von Sanitärräumen
  • ArbMedV
    • Hinweise zu FFP2-Nutzung, Tragezeitdauer und individueller Beratung