Aktuelles

Auf dieser Seite

erhalten Sie wissenswerte Hinweise zu Themen des Gesundheits- und Arbeitsschutzes.

Juni 2021


BITTE SCHÜTZEN SIE SICH UND ANDERE!
Setzen Sie die Vorgaben der AKTUELLEN FASSSUNG
SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung vom 23.06.2021 um.

  • Bieten Sie so weit wie möglich das Home-Office an, um die Ausbreitung des Virus und seiner Varianten durch effektive Kontaktreduzierung einzudämmen.
  • Für Präsenzarbeit gelten die bisher bekannten AHA+L Hygiene- Regelungen uneingeschränkt weiter.
  • Es ist darauf zu achten, dass überall dort, wo notwendige Abstände nicht eingehalten werden können, zwingend medizinische Masken zu tragen sind. Diese hat das Unternehmen zu stellen.
  • Nutzen Sie die kostenlosen Testmöglichkeiten Ihrer regionalen Anbieter in Testzentren, Apotheken, bei Ärzten und in Krankenhäusern.
  • Zusätzlich sind die Arbeitgeber aufgefordert, allen Beschäftigten die den Betrieb betreten, Schnelltests oder Selbsttests anzubieten.
  • Bitte vermeiden Sie weiterhin alle nicht zwingend notwendigen Kontakte und Reisen.
  • Durch die Umsetzung der aktuellen Empfehlungen der Bundes- und Landesregierungen können Sie aktiv an der Verringerung der Infektionszahlen mitwirken.

Die jeweils aktuellen
„Corona-Verordnungen“ aller 16 Bundesländer

finden Sie über diesen LINK.

Bitte beachten Sie, dass auf dieser Seite nur die jeweils aktuell geltende Fassung  veröffentlicht wird.
Alle Beschlussvorlagen zu Änderungen sind hier nicht erfasst. Geänderte Fassungen werden erst mit, bzw. nach ihrer In-Kraft-Setzung eingestellt.

 

Ergänzung SGB VII zum
Unfallversicherungsschutz im Homeoffice

Der §8 des Gesetzes wurde ergänzt und gleicht seit dem 18.06.2021 den Unfallversicherungsschutz im Homeoffice an die Regelungen von Beschäftigten im Betrieb und auf den Wegen dort hin an:

Der bislang eingeschränkte Unfallversicherungsschutz auf den häuslichen Wegen zur Küche, um sich z. B. ein Getränk zu holen oder zum WC etc., steht jetzt unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung.
Wege zum Drucker oder in einen anderen Raum, in dem z. B. (Büro-)Material gelagert wird, sind nun ebenfalls versichert.

Der kausale Zusammenhang der Unfallursache mit der betrieblichen Tätigkeit ist schlüssig zu erbringen.

Versicherungsschutz auf Wegen zur Unterbringung und Betreuung von Kindern ist nun auch gegeben, wenn Start- und Zielort die eigene Wohnung ist und dort im Homeoffice gearbeitet werden sollte oder wurde…

 

Änderungen in den Regelwerken

DGUV Regel 108-010
Überfallprävention in Verkaufsstellen

DGUV Regel 114-615
Branche Güterkraftverkehr – Gütertransport im Straßenverkehr

DGUV Regel 113-604 Branche
Betonindustrie – Teil 3: Betrieb von Betonpumpen und Fahrmischern

DGUV Regel 115-003
Überfallprävention in Kreditinstituten

DGUV Regel 115-004
Überfallprävention in Spielstätten

DGUV Regel 115-005
Überfallprävention in Kassen und Zahlstellen der öffentlichen Hand

 

DGUV Information 202-091
Medikamentengabe in Schulen

DGUV Information 202-112
Sicheres und gesundes Arbeiten mit digitalen Medien in der Schule – Hinweise zur ergonomischen Gestaltung

DGUV Information 206-031
Betriebliches Eingliederungsmanagement – BEM Orientierungshilfe für die praktische Umsetzung

DGUV Information 206-032
Sicher und gesund arbeiten – Wie die gesetzliche Unfallversicherung zum Erhalt von Beschäftigungsfähigkeit beiträgt

DGUV Information 209-034
Gattersägewerke – Arbeitssicherheit an Maschinen und Anlagen

DGUV Information 209-072
Wasserstoffsicherheit in Werkstätten

DGUV Information 214-090
Tätigkeiten im Eisenbahnbetrieb – Regelungen für Unternehmerinnen und Unternehmer sowie andere Vorgesetzte

DGUV Information 215-443
Akustik im Büro – Hilfen für die akustische Gestaltung von Büros

DGUV Information 215-450
Softwareergonomie

 

DGUV Grundsatz 312-190
Ausbildung, Fortbildung und Unterweisung im Atemschutz

 

Arbeitshilfen zu Thema:
Gefährdungsbeurteilung in der Gebäudereinigung

 

Mai 2021


BITTE SCHÜTZEN SIE SICH UND ANDERE!
Setzen Sie die Vorgaben der
SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung um.

  • Entsenden Sie zum Schutz der Bevölkerung so viele Beschäftigte wie möglich in das Home-Office.
  • Soweit Präsenzarbeit unvermeidbar ist, gelten die bisher bekannten AHA+L Hygiene- Regelungen uneingeschränkt weiter.
  • Für jeden Beschäftigten sind mind. 10 m² Fläche zur Verfügung zu stellen.
  • Zusätzlich ist darauf zu achten, dass überall dort, wo notwendige Abstände nicht eingehalten werden können, zwingend medizinische Masken zu tragen sind. Diese hat das Unternehmen zu stellen. In einigen Bundesländern besteht eine Tragepflicht auch am Arbeitsplatz.
  • Nutzen Sie die kostenlosen Testmöglichkeiten Ihrer regionalen Anbieter in Testzentren, Apotheken, bei Ärzten und in Krankenhäusern. – Das Netz der Teststellen wird ständig erweitert.
  • Zusätzlich sind die Arbeitgeber aufgefordert, allen Beschäftigten die den Betrieb betreten müssen, Schnelltests anzubieten.
  • Bitte vermeiden Sie alle nicht zwingend notwendigen Kontakte und Reisen.
  • Beachten Sie die Testverpflichtung für Reiserückkehrer!
  • Durch die Umsetzung der aktuellen Empfehlungen der Bundes- und Landesregierungen können Sie aktiv an der Verringerung der Infektionszahlen mitwirken.

Die jeweils aktuellen
„Corona-Verordnungen“ aller 16 Bundesländer

finden Sie über diesen LINK.

Bitte beachten Sie, dass auf dieser Seite nur die jeweils aktuell geltende Fassung  veröffentlicht wird.
Alle Beschlussvorlagen zu Änderungen sind hier nicht erfasst. Geänderte Fassungen werden erst mit, bzw. nach ihrer In-Kraft-Setzung eingestellt.

Änderungen in den Regelwerken

  • Regelungen zur Homeoffice-Angebotspflicht jetzt in neuem 28b (7) IfSG –> in der SARS-CoV-2-ArbSchV gestrichen
  • durch Bevölkerungsschutzgesetz beschlossene
    Bundesnotbremseseit 23.04.2021 in IfSG §28a ff eingeführt und in Kraft
  • ab Mai 2021 SARS-CoV-2-ArbSchR aktualisiert
    Klarstellungen zu

    • MNS / Gesichtsmasken nach DIN 14683
    • Atemschutzmasken FFP2 ohne Filter nach DIN 149 /
    • Atemschutzmasken FFP2 mit Filter nach DIN 140 bzw. 143
    • Gesichtsschutzschilde -NEU aufgenommen-
    • Desinfektionsmitteln „begrenzt viruzid“ -NEU aufgenommen-
  • zusätzliche grundlegende Maßnahme
    • Reduzierung der Raumbelegung -NEU aufgenommen-
    • Erläuterungen zu MNS und FFP2-Auswahl (GBU!) -NEU aufgenommen-
  • zusätzliche weitergehende Maßnahmen
    • Hinweise zu Sekundärluftgeräten, Warmlufttrocknern bzgl. Strömungsrichtung
    • Verstärkung der Lüftung von Sanitärräumen
  • ArbMedV
    • Hinweise zu FFP2-Nutzung, Tragezeitdauer und individueller Beratung

APRIL 2021


BITTE SCHÜTZEN SIE SICH UND ANDERE!
Setzen Sie die Vorgaben der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung um.

  • Entsenden Sie zum Schutz der Bevölkerung so viele Beschäftigte wie möglich in das Home-Office.
  • Soweit Präsenzarbeit unvermeidbar ist, gelten die bisher bekannten AHA+L Hygiene- Regelungen uneingeschränkt weiter.
  • Für jeden Beschäftigten sind mind. 10 m² Fläche zur Verfügung zu stellen.
  • Zusätzlich ist darauf zu achten, dass überall dort, wo notwendige Abstände nicht eingehalten werden können, zwingend medizinische Masken zu tragen sind. Diese hat das Unternehmen zu stellen. In einigen Bundesländern besteht eine Tragepflicht auch am Arbeitsplatz.
  • Nutzen Sie die kostenlosen Testmöglichkeiten Ihrer regionalen Anbieter in Testzentren, Apotheken, bei Ärzten und in Krankenhäusern. – Das Netz der Teststellen wird ständig erweitert.
  • Zusätzlich sind die Arbeitgeber aufgefordert, allen Beschäftigten die den Betrieb betreten müssen, Schnelltests anzubieten.
  • Bitte vermeiden Sie alle nicht zwingend notwendigen Kontakte und Reisen.
  • Beachten Sie die Testverpflichtung für Reiserückkehrer!
  • Durch die Umsetzung der aktuellen Empfehlungen der Bundes- und Landesregierungen können Sie aktiv an der Verringerung der Infektionszahlen mitwirken.

Die jeweils aktuellen „Corona-Verordnungen“ aller 16 Bundesländer finden Sie über diesen LINK.

Bitte beachten Sie, dass auf dieser Seite nur die jeweils aktuell geltende Fassung  veröffentlicht wird.
Alle Beschlussvorlagen zu Änderungen sind hier nicht erfasst. Geänderte Fassungen werden erst mit, bzw. nach ihrer In-Kraft-Setzung eingestellt.

 

NEUES im Gefahrstoffrecht

In den letzten Monaten wurden mehrere technische Regeln für Gefahrstoffe -TRGS- geändert, ergänzt, neu in Kraft gesetzt.
Auf den Seiten der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin erhalten Sie den jeweils aktuellen Stand im freien Donwload.

Die aktualisierte Gefahrstoffliste der DGUV (IFA-REPORT) können Sie hier herunterladen.

Geänderte TRGS 900 Arbeitsplatzgrenzwerte in Kraft

 

Neue und geänderte Arbeitsstättenregeln

ASR V3a.2
„Barrierefreie Gestaltung von Arbeitsstätten”

ASR A2.2
„Maßnahmen gegen Brände”

ASR A3.5
„Raumtemperatur”

ASR A3.7
„Lärm”

ASR A4.2
„Pausen- und Bereitschaftsräume”

 

Neu in der DGUV- Bibliothek

DGUV Vorschrift 25
Überfallprävention

 

DGUV Regel 108-010
Überfallprävention in Verkaufsstellen

 

DGUV Information 215-443
Akustik im Büro – Hilfe für die akustische Gestaltung von Büros

 

DGUV Grundsatz 312-190
Ausbildung, Fortbildung und Unterweisung im Atemschutz

 

DGUV Fachinformation FBHL-021
Informationen zu den neuen Leitmerkmalmethoden

DGUV Fachinformation FBHM-059
Fertigungsanlagen im Automobilbau – Instandhaltungsbereiche und Fördertechnik

DGUV Fachinformation FBHM-066
Rauche und Gase bei schweißtechnischen Arbeiten – Gesundheitsgefahren

DGUV Fachinformation FBHM-115
Elektroschweißeinrichtungen – Voraussetzungen für die Bereitstellung auf dem europäischen Markt

 

Aktualisierte DGUV- Schriften

DGUV Information 201-020
Sicherheitshinweise für grabenloses Bauen

MÄRZ 2021


BITTE SCHÜTZEN SIE SICH UND ANDERE!
Setzen Sie die Vorgaben der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung um.

  • Entsenden Sie zum Schutz der Bevölkerung so viele Beschäftigte wie möglich in das Home-Office.
  • Soweit Präsenzarbeit unvermeidbar ist, gelten die bisher bekannten AHA+L Hygiene- Regelungen uneingeschränkt weiter.
  • Für jeden Beschäftigten sind mind. 10 m² Fläche zur Verfügung zu stellen.
  • Zusätzlich ist darauf zu achten, dass überall dort, wo notwendige Abstände nicht eingehalten werden können, zwingend medizinische Masken zu tragen sind. Diese hat das Unternehmen zu stellen. In einigen Bundesländern besteht eine Tragepflicht auch am Arbeitsplatz.
  • Nutzen Sie die kostenlosen Testmöglichkeiten Ihrer regionalen Anbieter in Testzentren, Apotheken, bei Ärzten und in Krankenhäusern. – Das Netz der Teststellen wird ständig erweitert.
  • Zusätzlich sind die Arbeitgeber aufgefordert, allen Beschäftigten die den Betrieb betreten müssen, Schnelltests anzubieten. In einigen Bundesländern verpflichtend.
  • Bitte vermeiden Sie alle nicht zwingend notwendigen Kontakte und Reisen.
  • Beachten Sie die Testverpflichtung für Reiserückkehrer!
  • Durch die Umsetzung der aktuellen Empfehlungen der Bundes- und Landesregierungen können Sie aktiv an der Verringerung der Infektionszahlen mitwirken.

Die jeweils aktuellen „Corona-Verordnungen“ aller 16 Bundesländer finden Sie über diesen LINK.

Bitte beachten Sie, dass auf dieser Seite nur die jeweils aktuell geltende Fassung  veröffentlicht wird.
Alle Beschlussvorlagen zu Änderungen sind hier nicht erfasst. Geänderte Fassungen werden erst mit, bzw. nach ihrer In-Kraft-Setzung eingestellt.

 

 

NEUES im Regelwerk

In den letzten Monaten wurden mehrere technische Regeln für Gefahrstoffe -TRGS- geändert, ergänzt, neu in Kraft gesetzt.
Auf den Seiten der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin erhalten Sie den jeweils aktuellen Stand im freien Donwload.

Die aktualisierte Gefahrstoffliste der DGUV (IFA-REPORT) können Sie hier herunterladen.

 

DGUV Information 203-005
Auswahl und Betrieb orstveränderlicher Betriebsmittel nach Einsatzbedingungen

DGUV Information 203-011
Handbetriebene Schneidgeräte

DGUV Information 208-020
Transport und Lagerung von Platten, Schnittholz und Bauelementen

DGUV Information 209-022
Hautschutz an Holz- und Metallarbeitsplätze

Februar 2021


BITTE SCHÜTZEN SIE SICH UND ANDERE!
Setzen Sie die Vorgaben der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung um.

  • Entsenden Sie zum Schutz der Bevölkerung so viele Beschäftigte wie möglich in das Home-Office.
  • Soweit Präsenzarbeit unvermeidbar ist, gelten die bisher bekannten Hygiene- Regelungen uneingeschränkt weiter.
  • Für jeden Beschäftigten sind mind. 10 m² Fläche zur Verfügung zu stellen.
  • Zusätzlich ist darauf zu achten, dass überall dort, wo notwendige Abstände nicht eingehalten werden können, zwingend medizinische Masken zu tragen sind. Diese hat das Unternehmen zu stellen.
  • Empfehlen Sie den Beschäftigten die Nutzung der Corona-App.
    Aktuelles Update vom 10.02.21. – Jetzt auch auf älteren Smartphones nutzbar.

  • Bitte vermeiden Sie alle nicht zwingend notwendigen Kontakte und Reisen.
  • Durch die Umsetzung der aktuellen Empfehlungen der Bundes- und Landesregierungen können Sie aktiv an der Verringerung der Infektionszahlen mitwirken.

 

NEUES im Regelwerk

DGUV Information 201-029
Handlungsanleitung für Auswahl und Betrieb von Arbeitsplattformen an Hydraulikbaggern und Ladern

DGUV Information 203-005
Auswahl und Betrieb ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel nach Einsatzbedingungen

DGUV Information 203-036
Laser-Einrichtungen für Show- oder Projektionsanwendungen

DGUV Information 204-011
Erste Hilfe – Notfallsituation: Hängetrauma

DGUV Information 209-022
Hautschutz an Holz- und Metallarbeitsplätzen

DGUV Information 213-032
Gefahrstoffe im Gesundheitsdienst

 

 

 

 

JANUAR 2021


Auf ein neues und hoffentlich bald wieder entspannteres Jahr.
Auch wenn wir noch einige Einschränkungen aushalten müssen, die von Bund und Ländern festgelegten Maßnahmen dienen dem allgemeinen Gesundheitsschutz und sollten soweit wie möglich umgesetzt werden.

BITTE SCHÜTZEN SIE SICH UND ANDERE!

  • Entsenden Sie zum Schutz der Bevölkerung so viele Beschäftigte wie möglich in das Home-Office.
  • Soweit Präsenzarbeit unvermeidbar ist, gelten die bisher bekannten AHA+C+L- Regelungen uneingeschränkt weiter.
  • Empfehlen Sie den Beschäftigten die Nutzung der Corona-App.
  • Bitte vermeiden Sie alle nicht zwingend notwendigen Kontakte und Reisen.
  • Durch die Umsetzung der aktuellen Empfehlungen der Bundes- und Landesregierungen können Sie aktiv an der Verringerung der Infektionszahlen mitwirken.

Der Service von ABW wird auch in diesem Jahr vollständig angeboten.
Für Terminanfragen und Absprachen nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Im ersten Quartal werden geplante Seminare weitestgehend als Webinare durchgeführt. Informationen dazu bei den jeweiligen Akademien und anderen Bildungsträgern.
Unternehmensberatungen werden bei Bedarf ebenfalls über online-Plattformen durchgeführt.


NEUES im staatlichen Recht

SARS-CoV-2- Arbeitsschutzverordnung (CORONA-ArbSchV)

NEU und seit 27.01.2021 in Kraft – Durch Arbeitgebende und Arbeitsnehmende verbindlich umzusetzen!
Die Verordnung ist zunächst bis zum 15.02.2021 befristet und als Verordnung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) bußgeldbewährt.
Bitte beachten Sie die zu allen bereits bekannten Vorgaben, aus SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard, SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel, bundes- und landesrechtlichen, sowie ggf. betrieblichen CORONA- Infektionsschutz- Regelwerken, NEU hinzu gekommenden Detail- Regelungen der CORONA-ArbSchV.
U
nterweisen Sie Ihre Beschäftigten nachweislich und vollständig über die im Betrieb geltenden, notwendigen Maßnahmen.
Für Ihre Fragen steht ABW gern über den Kontakt-Button zur Verfügung.

 

Arbeitsschutzkontrollgesetz

Seit 01.01.2021 ist das neue Gesetz in Kraft und bringt u. a. nicht nur Änderungen für die Fleischwirtschaft mit sich.
Die Umsetzung des Gesetzes wirkt sich auch auf die Arbeitsstättenverordnung aus. Änderungen / Ergänzungen werden brachenübergreifend und flächendeckend hinsichtlich der Unterbringung von Beschäftigten in Gemeinschaftsunterkünften, sowohl bei direkter als auch indirekter Bereitstellung der Unterküfte durch den Arbeitgeber, wirksam.
Die Arbeitgeber werden zudem verpflichtet, die Unterbringung in Gemeinschaftsunterkünften zu dokumentieren.

 

ADR 2021
Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße

Mit dem 1. Januar 2021 trat das ADR 2021 in Kraft, das die Straßenbeförderung gefährlicher Güter regelt.
Es gilt eine Übergangsfrist bis zum 30. Juni 2021. Bis dahin darf noch nach ADR 2019 verfahren werden.
Zusätzlich gelten:  RID für den Schienenverkehr und ADN für Binnenwasserstraßen.

 

NEUE DGUV-Schriften

DGUV Regel 109-001
Schleifen, Bürsten und Polieren von Aluminium

DGUV Regel 109-017
Betreiben von Lastaufnahmemitteln und Anschlagmitteln im Hebezeugbetrieb

DGUV Regel 110-004
Branche Backbetriebe

DGUV Regel 110-007
Verwendung von Getränkeschankanlagen

DGUV Regel 112-201
Benutzung von persönlichen Schutzausrüstungen gegen Ertrinken

DGUV Regel 113-605
Branche Herstellung von Beschichtungsstoffen

DGUV Information 205-038
Leitfaden Psychosoziale Notfallversorgung für Einsatzkräfte

DGUV Information 213-026
Sicherheit im chemischen Hochschulpraktikum

GEÄNDERTE DGUV-Schriften

DGUV Information 205-001
Betrieblicher Brandschutz in der Praxis

 

 

DEZEMBER 2020


Bitte beachten Sie die aktuellen notwendigen Einschränkungen in Folge der Beschlüsse des Bundestages und der Landes-Parlamente.

  • Entsenden Sie zum Schutz der Bevölkerung so viele Beschäftigte wie möglich in das Home-Office.
  • Soweit Präsenzarbeit unvermeidbar ist, gelten die bisher bekannten AHA+L- Regelungen uneingeschränkt weiter.
  • Empfehlen Sie den Beschäftigten die Nutzung der Corona-App.
  • Bitte vermeiden Sie alle nicht zwingend notwendigen Kontakte.
  • Durch die Umsetzung der aktuellen Empfehlungen der Bundes- und Landesregierungen können Sie aktiv an der Verringerung der Infektionszahlen mitwirken.

Vor uns liegen ganz sicher Feiertage, die anders verlaufen, als wir es uns wünschen – bleiben Sie trotzdem möglichst gelassen…

Kommen Sie gut und vor allem infektionsfrei in das kommende Jahr!!

 

bevorstehende Änderungen in den ASR

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat das Sitzungsprotokoll des Arbeitsstättenausschusses vom 03.11.2020 veröffentlicht.
Die darin angekündigten Ergänzungen und Änderungen in den Arbeitsstättenregeln werden in Kürze in Kraft treten. Mahr dazu nach der Veröffentlichung im Gemeinsamen Ministerialblatt…

NOVEMBER 2020


Bitte beachten Sie die aktuellen notwendigen Einschränkungen in Folge der Beschlüsse des Bundestages und der Landes-Parlamente.

  • Entsenden Sie zum Schutz der Bevölkerung so viele Beschäftigte wie möglich in das Home-Office.
  • Soweit Präsenzarbeit unvermeidbar ist, gelten die bisher bekannten AHA+L- Regelungen uneingeschränkt weiter.
  • Empfehlen Sie den Beschäftigten die Nutzung der Corona-App.

 

Corona-Pandemie: Arbeitsschutz ist Gesundheitsschutz

Eine Sammlung von Beiträgen auf dem GDA-Portal zum Thema

Richtig lüften während der Pandemie

Ausführlicher Beitrag zum Thema

Sicherer Unterricht unter den Bedingungen der Epidemie

Speziell für Schulen / Bildungseinrichtungen

Kitas richtig lüften mit Hilfe der CO2-App

Eine App – nicht nur für Kitas

 

NEUE / geänderte Schriften

DGUV Regel 109-607
„Branche Metallbau“

DGUV Regel 109-608
„Branche Gießereien“

 

DGUV Information 206-030
Umgang mit psychisch beeinträchtigten Beschäftigten – Handlungsleitfaden für Führungskräfte
 

DGUV Information 208-035
Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz – Zustellen von Sendungen“
 

DGUV Information 215-313
Lasten über Personen – Sicherheit bei Veranstaltungen und Produktionen von Fernsehen, Hörfunk, Film, Theater, Messen, Veranstaltungen“
 

DGUV Information 215-442
Beleuchtung im Büro – Hilfen für die Planung der künstlichen Beleuchtung in Büroräumen“

OKTOBER 2020


Deutlich mehr Beachtung als im vergangenen Sommer sollte der Einhaltung der sich sehr dynamisch ändernden nationalen und regionalen Regelungen zur Eindämmung der Pandemie gewidmet werden.

Corona-Pandemie: Arbeitsschutz ist Gesundheitsschutz

Unter diesem Titel finden Sie eine Sammlung von Beiträgen auf dem GDA-Portal zum Thema…

Richtig lüften während der Pandemie

Die DGUV veröffentlicht einen ausführlichen Beitrag zum Thema.

Sicherer Unterricht unter den Bedingungen der Epidemie

Speziell für Schulen / Bildungseinrichtungen finden sich auf dieser Seite interessante Hinweise.

Kitas richtig lüften mit Hilfe der CO2-App

Diese App ist nicht nur für Kitas zu empfehlen.

 

NEUE / geänderte Schriften

DGUV Regel 101-038

„Bauarbeiten“ [zur Konkretisierung und Ergänzung der DGUV Vorschrift 38 „Bauarbeiten“]

DGUV Information 202-072

„Seilgärten in Kindertageseinrichtungen und Schulen“

SEPTEMBER 2020


Bitte beachten Sie weiterhin die SARS- CoV2-Arbeitsschutzregel und ergänzen Ihre Gefährdungsbeurteilungen entsprechend. – ABW unterstützt Sie gern bei dieser Aufgabe. –

==>> SARS-Cov2-AArbeitsschutzregel <==

Zum „Infektionsschutzgerechten Lüften“ hat das BMAS am 16.09.2020 eine Empfehlung herausgegeben, die Sie hier aufrufen können.   
Darin sind u. a. Hinweise zu Abweichungen von geltenden Arbeitsstättenregeln enthalten, die während der Pandmischen Lage zu beachten sind, um den gesundheitsschutz, vorallem im kommenden Winterhalbjahr, zu gewährleisten.

 

NEUE / geänderte Schriften

DGUV Regel 109-608
Branche Gießereien

DGUV Regel 112-201
Benutzung von PSA gegen Ertrinken

 

DGUV Information 203-071
Wiederkehrende Prüfungen elektrischer Anlagen und Betriebsmittel

DGUV Information 206-009
Suchtprävention in der Arbeitswelt

DGUV Information 205-033
Alarmierung und Evakuierung

DGUV Information 208-015
Fahrzeughebebühnen

DGUV Information 215-442
Beleuchtung im Büro – Hilfen für die Planung der künstlichen Beleuchtung in Büroräumen

DGUV Grundsatz 312-002
Hörgeräte zur Verwendung mit einer Gehörschutz-Otoplastik für den Einsatz in Lärmbereich

 

geänderte Schriften

DGUV Information 208-001 
Ladebrücken

DGUV Information 215-313  
Lasten über Personen –
Sicherheit bei Veranstaltungen und Produktionen von Fernsehen, Hörfunk, Film, Theater, Messen, Veranstaltungen  

 

zurückgezogene Schriften

DGUV Information 201-057
Maßnahmen zum Schutz gegen Absturz bei Bauarbeiten  

Seminareröffnung und -leitung sowie Moderation von workshops durch ABW
Weiterbildungen, Mitarbeiterschulungen, Unternehmensberatung zum Arbeitsschutz, Brandschutz und anderen Themen der Arbeitssicherheit und Prävention können vereinbart werden. Über freie Plätze in offenen Seminaren werden Sie aktuell über facebook und twitter informiert. Folgen Sie dem Angebot!
spontane Reaktion auf Teilnehmerfragen
Auf (Zwischen-)Fragen in Seminaren wird direkt und ggf. kundenspezifisch reagiert. Auch nach einer Arbeitsschutzschulung bleiben wir gern im Kontakt. Denn die Fragen kommen oft erst bei der Arbeit!
Festlegung der Seminarziele
Die Erwartungen der Teilnehmer/innen werden gesammelt und der Seminarerfolg daran gemessen.
Anschauungsmaterial wird zum Teil bereit gestellt
Am Beispiel erläutern und üben dient dem Verständnis der theoretisch zu vermittelnden Seminarinhalte.
Vergleich der Meßwerte verschiedener Meßgeräte bei einer Schallpegelmessung
Am Beispiel erläutern und üben dient dem Verständnis der theoretisch zu vermittelnden Seminarinhalte.

Klicken Sie auf das Bild um es größer darzustellen.